Aeliquia

Aeliquia

Ein gewisses Quäntchen Kälte und Distanziertheit, vielleicht sogar Arroganz, würde man auf den ersten Blick erkennen, wenn man vor dieser Sin´dorei steht. Für blutelfische Jahre wirkt sie bereits nicht mehr jugendlich. Wohl sind ihr die 221 Sommer nicht ganz anzusehen, aber dennoch spürt man ihre Erfahrung in ihrem Auftreten.

Misstrauisch und nicht weniger kühl, als ihr Auftreten scheinen ebenso ihre mandelförmigen Augen. Türkis schimmernd und ab und an einen Blau Ton aufblitzen lassend, wirken sie jedoch oftmals auch fesselnd und direkt.

Während ihre Augen vor Kälte strahlen, sind ihre Gesichtszüge fein und elegant. Gern umspielen ihre weißblonden Haare, welche sie stets offen trägt, ihr Gesicht und geben ihr einen Hauch von Wärme.

Abgerundet wird ihr Gesicht durch ein kleines Drachentattoo, welches sich unterhalb der Außenseite des rechten Auges einen zierenden Platz gesucht hat.

Lässt man den Blick an ihren Körper hinab wandern, stellt man recht schnell fest, dass diese Sin´dorei gut vermögend zu sein scheint. Teure Roben, gern aber auch Hosenanzüge, zieren Körper und lassen gelegentlich, ebenso ein weiteres Tattoo durchschimmern. Vom linken Oberschenkel mit einer Schwanzspitze beginnend, schlängelt sich eine weiterer Drache quer über den Rücken der zart und normal großen, aber doch etwas muskulös gebauten Sin´dorei. Seine Flügel breiten sich über ihren Schulterblättern aus, während sein Kopf auf ihrem Nacken zu ruhen scheint.

Bei genauerem Betrachten wirkt das Tattoo jedoch eher als eine Kunst der Inschriftenzauber, welche nicht zu verwischen scheint. Während sich ihre helle Haut ihrem weißblonden Haar anzupassen scheint, bevorzugt die Sin´dorei eher dunklere Farben, was ihre Kleidung betrifft. Öfter sieht man sie in einer diversen Auswahl an Blautönen oder in schwarzen Roben. Ihre Kampfrüstungen sind markant mit den Wappen der Sonnenhäscher verziert. Wohl lässt sich ein Teil ihrer Geschichte daran ablesen, ebenso für höher gestellte ihres Volkes ihr Status. Passend zu ihrer Kleidung, sind auch ihre Waffen in blauen Farbtönen gehalten und variieren oftmals. Jedoch wird man eine alte Klinge, geschmiedet in der Form eines Manawyrms und mit einigen Zaubern versehen, öfter bei ihr finden. Ebenso ein bläulicher Stab, welcher einem beständigen Eiskristall in seiner Spitze verarbeitet zu haben scheint.

Wer jedoch Schmuck an ihrem Körper sucht, wird fast immer vergeblich suchen, gemäß dem Standpunkt, dass man sich nie vom ersten Eindruck täuschen lassen sollte. Allein wird man diese Sin´dorei nahezu nie antreffen, denn ihre beiden Reittiere, sind wie ihre treuen Gefährten aus alten Zeiten. Zu Lande reitet sie auf ihrer Talbukdame. Weißes matt glänzendes Fell und graue Hörner mit schwarzen Spitzen machen sie aus, schützend bedeckt von einer lila-goldenen Rüstung. Im Auftreten scheint die Talbukdame, welche auf den Namen Amanju gehorcht, jedoch nicht weniger eigen, als ihre Herrin. Ihr zweiter Begleiter ist ein männlicher Drachenfalke der Sonnenhäscher. Kräftig und in den typischen Farben und gegen die Kälte abgehärtet, ist Leros ihr zuverlässiger Kampfgefährte.

Im Gesamten, wird man feststellen, dass man ohne nachzudenken, wohl die falschen Schlüsse, bezüglich dieser Sin´dorei, ziehen mag…
Werbung
 
Screen der Woche
 
Image and video hosting by TinyPic
Gildentreffen
 
Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic
Facebook
 
Werdet Teil unserer Facebook Gruppe

 
BuK hat schon 10170 Besucher (34747 Hits) zamgeschlagen!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

Designed by Plentor